Wieso gibt es in Neuenhain eine methodistische Gemeinde

Gerhard Kunstmann beim Vortrag in der EMK NeuenhainDieser Fragestellung ging Gerhard Kunstmann als Glied unserer Neuenhainer EMK-Gemeinde und als Mitglied des Neuenhainer Geschichtsvereins auf den Grund. Das Ergebnis seiner Recherchen präsentierte er 2014 im Rahmen einer Veranstaltung des Neuenhainer Geschichtsvereins und in unserer Gemeinde.

Seinen Vortrag mit den dargebotenen Lichtbildern stellte er uns dankenswerterweise zur Veröffentlichung zur Verfügung. Sie können diesen Vortrag auf den folgenden Seiten nachlesen oder als PDF-Datei herunterladen.

Download als PDF-Datei
Bilder des Lichtbildvortrags

Die Anfänge der methodistischen Bewegung

Die Entstehung der Methodistenkirche, heute Evangelisch-methodistische Kirche (EmK), hat ihren Ursprung unter Studenten in Oxford ums Jahr 1730, darunter der spätere anglikanische Pfarrer John Wesley.  Man nannte sie  Methodisten, weil sie sich anfänglich an bestimmte Regeln hielten, wie Bibellesen, Gebet, Wohltätigkeit.

Die Methodisten haben keine eigene Theologie. Sie teilen mit der Ev. Kirche die biblisch–reformatorische Grundüberzeugung.

Glasmalerei mit Kopfbild von John WesleyAls Schwerpunkte ihres Wirkens sind zu nennen:
-  Predigt / Verkündigung
-  Evangelisation / Mission / Diakonie
-  Sonntagsschule / Jugendarbeit
-  Musik / Gemeindegesang / Chöre
-  Gemeinschaft

« Zurück