Serbien-Mission

Eingang mit Schaukasten der EMK-Gemeinde in Crkva

Was unsere „Serbien-Mission“ angeht, haben wir eine Anfrage von den dortigen Emk-Gemeinden bekommen, 2013 wieder einen Besuch zu machen. Den Gemeinden dort liegt sehr viel daran, dass sie Kontakt zu unseren EmK-Gemeinden in Deutschland haben, damit wir uns gegenseitig stärken, ermutigen, für einander im Gebet einstehen.

Vor dem Kleinbus steht die ausgeladene Ware: 2 Elektro-Orgeln, Computer, KistenAuch einen Wunsch haben sie geäußert: In Serbien gilt jetzt Anschnallpflicht für Kinder im Auto. Aber wenn es überhaupt Kindersitze gibt, sind sie für die Menschen dort fast unbezahlbar. So kam der Gedanke, bei unserem nächsten Besuch gut erhaltene Kindersitze mitzubringen. So Gott will und wir leben, fahren wir 2013 zu den Emk- Gemeinden nach Serbien, um Gottesdienste und Bibelstunden zu halten. Wer gut erhaltene Autokindersitze hat, kann sie mir gerne zur Mitnahme mitbringen.

Computer, Lautsprecherboxen, Blechblasinstrumente vor dem KleinbusDa ich keinen Kleinbus mehr habe, müssen wir uns für die ca. 3.500 bis 4.000 km ein entsprechendes Fahrzeug mieten, wer sich an den Mehrausgaben beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen, uns finanziell zu unterstützen.

Allen, die bei dieser Missionssendung durch Gebet und Geld beitragen, sagen Robert Gaubatz aus Mössingen und ich aus Hofheim herzlichen Dank. Gott möge Sie / Euch dafür segnen.

Egbert Hartmann

 

« Zurück