Ausflug des Nachmittagskreises am 16.07.2014

Mit Tageslosung, Gebet und einem Liedvers sammelte uns Pastor Clemens Klingel und dann bestiegen dreißig Ausflügler plus Enkelin Carla (8 Jahre) am 16. Juli den Bus zur Tagesfahrt nach Oberhessen.

Der erste Halt an der Ev. Stadtkirche in Friedberg befriedigte bereits unsere Suche nach Besinnung und Kunst. Vor der Kirche lud ein Klavier mit der Aufforderung "Spiel mich" Hermann Baum ein, uns mit Klassik und Volkstümlichem auf die Höhepunkte des Tages einzustimmen. Die Besichtigung der gotischen und modernen Glasfensterkunst mit meditativer Orgelmusik war schon so ein einzigartiger Höhepunkt. Mit einem Rundgang über die Burgruine Münzenberg (Wetterauer Tintenfass) erwarben wir uns das Anrecht, sprich den Hunger, auf ein köstliches Mittagsmahl im herrschaftlichen "Landhaus Klosterwald" am Rande von Lich. Der Verdauungsspaziergang über die Klosteranlage Arnsburg versetzte uns in Staunen und Bewunderung. Die Kirche ohne Dach ist zum Himmel offen, der Boden ein grüner Rasenteppich.  Ja, so sollten unsere Kirchen sein, wie ein freier Blick in den Himmel - oder der Himmel kommt zur Erde, Regen und Segen ermöglichen menschliches Leben. Und schließlich fanden wir Ruhe und Einkehr im kleinsten und ältesten Solebad Hessens, in Bad Salzhausen. Der kleine Kurpark mit buntem Blumenschmuck, Trinkbrunnen, vielen ausländischen Bäumen und dem Gradierwerk ließ uns entspannt tief Luft holen und manche Beschwernis des Alltags loslassen.

Dieser Tag mit der Fahrt durch die Wetterau, der Kornkammer Hessens, mit Höhepunkten bei Kunst und Kultur, bei schönem Wetter in herrlicher Natur und in froher Gemeinschart war ein echter Urlaubstag für uns alle. Danke, guter Gott, für alle Bewahrung.

Gudrun Kunstmann

 Zur Dia-Show

« Zurück